KEMPEN – HAT – KRAFT

Philipp Kraft ist Bürgermeisterkandidat für Kempen

Die Mitglieder der CDU Kempen stehen hinter unserem Bürgermeisterkandidaten Philipp Kraft – in einer mitreißenden Rede unter dem Motto “KEMPEN  HAT KRAFT“ begeisterte der 45-jährige die Mitgliederversammlung und ließ keine Zweifel daran aufkommen, dass er für Kempen, unsere Bürgerinnen und Bürger sowie lokalen Unternehmen ab 2020 der richtige Bürgermeister sein wird.

Dass die Kandidatur für seine Heimatstadt Kempen, in der er aufwuchs, eine Herzenssache ist, spürte jeder Anwesende sofort. Durch “Standing Ovations“ und einem Zuspruch von 92,9% der Stimmen setzten die Mitglieder ein deutliches Ausrufezeichen hinter seine Bewerbung um das Bürgermeisteramt.

Mit Philipp Kraft wird neuer Schwung ins Rathaus seiner Heimatstadt einziehen. Durch seinen Werdegang als Offizier mit akademischer Ausbildung und als Führungskraft im Vertrieb sowie im Personalmanagement in der Privatwirtschaft, ergänzt durch sein starkes ehrenamtliches Engagement in der Kommunalpolitik ist klar geworden, dass er…

  • …nah an den Menschen sowie deren Lebensrealität ist,
  • …unternehmerisches Handeln versteht,
  • …führungsstark und motivierend die Verwaltung neu ausrichten wird,
  • …für ein Miteinander steht und
  • …politische Erfahrung vorweisen kann.

KEMPEN  HAT  KRAFT – unser Kandidat als kompetenter und den Menschen zugewandter neuer Bürgermeister in Kempen: Philipp Kraft!

 

 

  

 

Die CDU gratuliert Torsten Schröder zur Wahl des Technischen Beigeordneten

In der Ratssitzung am 28. Oktober 2019 wurde Torsten Schröder für die Dauer von 8 Jahren zum Technischen Beigeordneten der Stadt Kempen gewählt.  Der Bürgermeisterkandidat der CDU Philipp Kraft und der CDU-Fraktionsvorsitzende Jochen Herbst gratulieren Torsten Schröder im Namen der CDU-Kempen ganz herzlich zu seiner Wahl und wünscht ihm viel Erfolg bei seiner Arbeit.

Arbeitstreffen und Podiumsdiskussion mit Ina Scharrenbach, NRW-Ministerin für Heimat, Kommunales, Bauen und Gleichstellung

Die Junge Union des Kreis Viersen hatte zum Thema “Perspektiven für den ländlichen Raum“ zur Podiumsdiskussion ins Falko geladen. Neben Ministerin Ina Scharrenbach brachten sich unser Bürgermeisterkandidat Philipp Kraft, Jürgen Steinmetz, Hauptgeschäftsführer der IHK Mittlerer Niederrhein und Landwirt Markus Driehsen in den Meinungsaustausch mit den zahlreich erschienen Gästen ein.

Fazit der gelungenen Veranstaltung: Wir haben uns in Kempen gemeinsam mit allen Aktivposten aus Gesellschaft, Unternehmerschaft und Politik sehr gute Rahmenbedingungen erarbeitet, die in der Region in vielen Punkten beispielgebend sind. Die infrastrukturelle Weiterentwicklung, davon sind wir Christdemokraten überzeugt, wird in den kommenden Jahren allerdings mit darüber entscheiden, welche Perspektiven sich für Kempen noch ergeben können. Wir wollen insbesondere unseren kommunalen Handlungsspielraum im Zuge der anstehenden Regionalplanungen bei der Wohnbebauung, Flächenentwicklung und Gewerbeansiedlung erhalten bzw. ausbauen.

Genau darum ging es zuvor in einem Arbeitstreffen im Rathaus. Zusammen mit unserem Landtagsabgeordneten Marcus Optendrenk, unserem Bürgermeister Volker Rübo, Mitgliedern der CDU-Fraktion und Mitarbeitern/innen des Rathauses konnte Philipp Kraft wichtige Sachfragen an die aufgeschlossene Ministerin adressieren.
    
      
     

“BUTTER BEI DIE FISCHE“ – CDU-FRAKTION UND BÜRGERMEISTERKANDIDAT PHILIPP KRAFT SETZEN AUF INTERAKTION BEI SACHTHEMEN

„Politik muss sich an den Bedürfnissen der Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt und den uns zur Verfügung stehenden Ressourcen ausrichten“, erklärt CDU-Fraktionsvorsitzender Jochen Herbst – „daher wollen wir im Laufe der nächsten Monate in einigen wichtigen Themenfeldern zu kleineren Veranstaltungen unter dem bereits von der Jungen Union geprägten Motto “Butter bei die Fische“ einladen.“ Ziel ist, im direkten Gespräch mit interessierten und sachkundigen Bürgerinnen und Bürgern, sowie Beschäftigten in den jeweiligen Themengebieten Erfahrungen, Sichtweisen sowie Ideen und Impulse aufzunehmen und mit in die politischen Überlegungen einzubinden. Die bereits laufende intensive Interaktion mit der örtlichen Wirtschaft und die Ergebnisse der Aktion „KEMPEN WIE GEHT’S DIR?“ haben gezeigt, dass dies ein guter Weg ist, um gemeinsam Sachfragen zu lösen.

Da alle maßgeblichen Entscheidungen in den Ausschüssen bzw. dem Stadtrat gefällt und dann durch die Verwaltung umgesetzt werden, ist es den Christdemokraten wichtig, dass die von der Ratsfraktion geplanten Veranstaltungen unter Einbindung von Bürgermeisterkandidat Philipp Kraft erfolgen. „Das ist absolut sinnvoll. Wir brauchen schlussendlich ein Miteinander von Bürgerschaft, Stadtrat, Institutionen und Verwaltung, um voranzukommen“, betont Kraft.

Vier Veranstaltungen bzw. Themenfelder sind zunächst vorgesehen:

Kinderbetreuung

Ausgestaltung der Schulen

Bedürfnisse der Senioren vor Ort

Sportentwicklung

                                    

Mitgliederversammlung Frauen Union des CDU Stadtverbandes Kempen

Die Frauen Union des CDU-Stadtverbandes Kempen hatte am 09.10.2019 zu einer Mitgliederversammlung mit Neuwahlen in den Tennis-Club Rot-Weiß, An Peschbenden 18 in Kempen eingeladen. Heike Höltken, Vorsitzende der FU Kempen, gab einen ausführlichen Bericht über die zahlreichen Aktivitäten der letzten 2 Jahre.

Bei den Vorstandswahlen wurden einstimmig gewählt stellv. Vorsitzende: Ellen Matoni und Jaqueline Hermes, Schriftführerin: Steffi Beyss, Beisitzerinnen: Claudia von den Driesch, Hilde Platen, Ingrid Wallat, Elvira Nolte, Susanne Kranzusch und Sonja Weeger. Neu im Vorstand der Frauen Union sind als Beisitzerinnen Ute Gremmel-Geuchen, Heidi Labitzke und Alissa Schürhoff.

Als Referenten konnte die Frauen Union Christian Meuser von den Stadtwerken Kempen begrüßen. Herr Meuser informierte über die bisherigen und alle geplanten Maßnahmen der Stadtwerke Kempen zum Thema Nachhaltigkeit.

Bericht der Vorsitzenden_MV_09.10.2019_Webseite

Gemeinsame Pressemitteilung der Fraktionen von CDU, FDP und Linke im Kempener Stadtrat

„Die Fraktionen von CDU, FDP und DIE LINKE im Kempener Stadtrat missbilligen die persönliche Herabwürdigung ihrer Ratsmitglieder durch die Stellungnahme der Fraktion von Bündnis 90/ Die Grünen vom 10.10.2019. Die Arbeit engagierter Politiker im Ehrenamt, die tagtäglich im Rahmen der verfassungsrechtlich zugestandenen kommunalen Selbstverwaltung ihr Mandat ausüben als ,,unfassbar, schäbig und perfide“ sowie ,,charakterlos und moralisch verwerflich“ zu bezeichnen, ist eine weitere Entgleisung der Ratsfrau Schütz-Madré.

Wer sich wie Frau Schütz-Madré tagtäglich als politischer Anwalt gegen populistische und extremistische Tendenzen in der Bevölkerung einbringt, muss sich an seinem eigenen Handeln messen lassen. Wer Toleranz für andere Wertvorstellungen und Meinungen einfordert, aber in seiner Wortwahl, Gestik und Verhalten nur Verachtung für demokratische Entscheidungen aufbringen kann, die der eigenen Meinung nicht entsprechen, muss diesem Widerspruch begegnen.

Demokratie beginnt mit der Einsicht, dass wir eben nicht alles besser wissen oder besser sind als die anderen. Die Verrohung der politischen Kultur macht auch vor dem Rat der Stadt Kempen nicht halt. Die Äußerungen der Ratsfrau Schütz-Madré sind eine erhebliche Belastung für die weitere Zusammenarbeit mit der Fraktion von Bündnis 90/ Die Grünen. Als demokratisch gewählte Vertreter des Rates der Stadt Kempen erwarten wir eine Distanzierung der Bündnis 90/ Die Grünen zu dieser Aussage.“

2019-10-12_Pressemitteilung CDU, FDP, Linke

30 Jahre Zugehörigkeit im Rat der Stadt Kempen

In der Ratssitzung am 08.10.2019 sind Hans-Peter van derBloemen, Peter Fischer und Jochen Herbst für ihre 30jährige Ratsmitgliedschaft geehrt worden.

Hans-Peter van der Bloemen ist der 3. stellvertretende Bürgermeister der Stadt Kempen. Peter Fischer ist stellvertretender Fraktionsvorsitzender der CDU-Fraktion Kempen und Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion. Jochen Herst ist der Vorsitzende der CDU-Fraktion Kempen.

 

Frauen Union besucht das HPZ in Kempen

Gemeinsam mit dem Bürgermeisterkandidaten der CDU Kempen Philipp Kraft und dem Landtagsabgeordneten Dr. Marcus Optendrenk hat die Frauen Union der CDU Kempen das Heilpädagogische Zentrum Krefeld gGmbH in Kempen besucht. Die Politiker haben sich über die Aufgaben und die Arbeiten in den Werkstätten des HPZ informiert. Die berufliche und soziale Eingliederung, die Förderung, Betreuung und Pflege entwicklungsverzögerter, behinderter oder psychisch kranker Menschen bilden den Mittelpunkt der Arbeit des Heilpädagogischen Zentrums.

Staffelübergabe bei der CDU-Fraktion Kempen

Der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Kempen Wilfried Bogedain und sein Stellvertreter Jürgen Klement haben den Weg frei gemacht für einen Wechsel im Fraktionsvorstand.

In der jüngsten Fraktionssitzung wurde mit großem Einvernehmen ein Teil des Fraktionsvorstands zum 01.10.2019 neu gewählt.
Das neue Vorstandsteam wird die CDU-Fraktion in das Wahljahr 2020 führen. „Ich kandidiere nicht mehr für die Kommunalwahl 2020 und habe immer deutlich gemacht, dass mir daran gelegen ist, den Fraktionsvorsitz schon in der laufenden Amtszeit weiterzugeben. Ich selbst habe die Erfah-rung gemacht, dass ein vorzeitiger, geordneter Übergang sinnvoll ist“, so Wilfried Bogedain. Dem stimmt auch der scheidende stellvertretende Vorsitzende Jürgen Klement zu.

Fraktionsvorsitzender wurde Jochen Herbst, der nun fast 30 Jahre Mitglied im Rat ist und große Erfahrung in allen Ausschüssen mitbringt. Jochen Herbst: „Mit Optimismus und großer Entschlossenheit nehme ich die Herausforderung an.“

Einer der zwei stellvertretenden Vorsitzenden wurde Gerd-Wilhelm Stückemann, der sich besonders im Ju-gendhilfeausschuss sowie im Schul- als auch im Ausschuss für Umwelt, Planung und Klimaschutz Verdiens-te erworben hat. Gerd-Wilhelm Stückemann: „Wir werden die anstehenden Themen sachorientiert und mit dem Blick auf lang-fristige Entwicklungen voranbringen.“

Neue Beisitzerin ist Steffi Beyss, die ebenso wie Stückemann seit über 10 Jahren für die CDU im Rat vertre-ten ist. Steffi Beyss ist stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses für Umwelt, Planung und Klimaschutz, in dem jetzt viele bedeutende und zukunftsweisende Projekte auf den Weg gebracht werden müssen.

Unverändert gehören Peter Fischer als stellvertretender Vorsitzender und die Geschäftsführerin Heike Höltken dem Vorstand der CDU-Fraktion Kempen an.

Philipp Kraft steht für Bürgermeisterkandidatur bereit

Einstimmige Nominierung durch den Vorstand des CDU Stadtverbandes

Einstimmig – der Vorstand des CDU-Stadtverbandes Kempen steht geschlossen hinter ihrem Vorsitzenden Philipp Kraft, der seine Bereitschaft erklärt hat, für das Amt des Bürgermeisters in Kempen zu kandidieren. Die Vorsitzenden der Fraktion, Ortsauschüsse und Vereinigungen sicherten ihm auf der erweiterten Vorstandsitzung am 05. September ebenfalls ihre volle Unterstützung zu. Auf die Nominierung folgt nun eine Mitgliederversammlung des CDU Stadtverbandes, die für den 10. Oktober 2019 geplant ist und auf der die Bürgermeisterkandidatur offiziell beschlossen werden soll.

Das ist ein wichtiges und tolles Signal für Kempen und unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger“, freut sich Gerd-Wilhelm-Stückemann, stellvertretender Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes. „Mit Philipp Kraft steht ein Kandidat für das wichtige Amt des Bürgermeisters bereit, der im persönlichen Umgang mit den Menschen und durch seine beruflich bzw. politisch erworbenen Kompetenzen überzeugt.“

Es ist mir eine Herzensangelegenheit“, begründet Philipp Kraft seine Entscheidung für die Kandidatur. „Für die hier wohnhaften Menschen und angesiedelten Unternehmen Kempen, St. Hubert, Tönisberg und Schmalbroich/Unterweiden als Bürgermeister an maßgeblicher Stelle zukunftsfähig und lebenswert weiterzuentwickeln, ist eine großartige Aufgabe, der ich mich sehr gerne stellen will. Ich stehe bereit, diese Verantwortung zu übernehmen.“

Ob auch noch andere politische Parteien in Kempen die Kandidatur von Philipp Kraft möglicherweise unterstützen, werde man in den kommenden Wochen ausloten und entsprechenden Kontakt aufnehmen.

Zur Person

Philipp Kraft

Philipp Kraft ist 45 Jahre alt, wuchs in Kempen auf und lebt heute mit Frau, Sohn und Tochter im Kempener Süden.

Politisch

Seit 1998 CDU-Mitglied, engagierte sich Kraft zunächst während des Studiums in Hamburg bei der Jungen Union als Landesdelegierter und Bezirksvorsitzender. Zwischen 2004 und 2010 war er als Ratsmitglied und auch stellvertretender Stadtverbandsvorsitzender (2005 bis 2009) in seinem zwischenzeitlichen Wohnort Neukirchen-Vluyn aktiv. Schon 2012 wurde er dann Beisitzer im Vorstand der Kempener CDU und 2014 in den Kreistag gewählt. Beruflich zwischenzeitlich an einen Standort in Süddeutschland abgeordnet, legte Kraft das Mandat deshalb nieder. Im September 2018 wählte ihn die Kempener CDU zu ihrem Vorsitzenden.

Beruflich

Philipp Kraft studierte an der Bundeswehr-Universität in Hamburg Politik und erhielt später zudem ein BWL-Zertifikat der FernUniversität in Hagen. Er war als Zeitsoldat Offizier bei der Bundeswehr, arbeitete in dieser Zeit u. a. als Referent in der CDU-CSU-Arbeitsgruppe Verteidigung im Bundestag mit und leitete das Büro für Öffentlichkeitsarbeit der Bundeswehr in Düsseldorf. Beruflich machte Philipp Kraft dann in der Privatwirtschaft in verschiedenen Führungsfunktionen im Vertrieb und Personalwesen weiter Karriere. Heute ist er Senior-Personalmanager beim Weltkonzern 3M am Hauptverwaltungsstandort der Central Europe Region in Neuss und verantwortet dort die größte Abteilung im Personalbereich für diese Region.