Arbeitstreffen und Podiumsdiskussion mit Ina Scharrenbach, NRW-Ministerin für Heimat, Kommunales, Bauen und Gleichstellung

28. Oktober 2019
28. Oktober 2019 Hans Willi

Die Junge Union des Kreis Viersen hatte zum Thema “Perspektiven für den ländlichen Raum“ zur Podiumsdiskussion ins Falko geladen. Neben Ministerin Ina Scharrenbach brachten sich unser Bürgermeisterkandidat Philipp Kraft, Jürgen Steinmetz, Hauptgeschäftsführer der IHK Mittlerer Niederrhein und Landwirt Markus Driehsen in den Meinungsaustausch mit den zahlreich erschienen Gästen ein.

Fazit der gelungenen Veranstaltung: Wir haben uns in Kempen gemeinsam mit allen Aktivposten aus Gesellschaft, Unternehmerschaft und Politik sehr gute Rahmenbedingungen erarbeitet, die in der Region in vielen Punkten beispielgebend sind. Die infrastrukturelle Weiterentwicklung, davon sind wir Christdemokraten überzeugt, wird in den kommenden Jahren allerdings mit darüber entscheiden, welche Perspektiven sich für Kempen noch ergeben können. Wir wollen insbesondere unseren kommunalen Handlungsspielraum im Zuge der anstehenden Regionalplanungen bei der Wohnbebauung, Flächenentwicklung und Gewerbeansiedlung erhalten bzw. ausbauen.

Genau darum ging es zuvor in einem Arbeitstreffen im Rathaus. Zusammen mit unserem Landtagsabgeordneten Marcus Optendrenk, unserem Bürgermeister Volker Rübo, Mitgliedern der CDU-Fraktion und Mitarbeitern/innen des Rathauses konnte Philipp Kraft wichtige Sachfragen an die aufgeschlossene Ministerin adressieren.