Ehemaliger Ratsherr und Ur-Kempener Walter Pegels ist tot

24. April 2020
24. April 2020 hoeltken

Am Freitag, 24.04.2020 verstarb Walter Pegels im Alter von 92 Jahren.  Walter Pegels liebte seine Heimatstadt und seine Menschen. In der Thomasstadt wuchs er mit einer Schwester auf.

Der „Kempsche Jong“ war nicht nur staatlich geprüfter Dentist, sondern ebenso geprüfter Zahntechniker. Seine Zahnarztpraxis hatte er auf der Thomasstraße. Sein Beruf hat ihm immer viel Spaß bereitet. Und er hat stets den „richtigen Zugang“ zu seinen Patienten gefunden.
Im Alter von 21 Jahren hat er seine Ehefrau Hilde geheiratet, mit der er fast 60 Jahre verheiratet war. Aus der Ehe gingen vier Töchter hervor. Die Großfamilie wuchs um Schwiegersöhne, fünf Enkel und fünf Urenkel. Das jüngste Urenkelkind ist vier Jahre alt. Walter Pegels war im zweiten Weltkrieg noch kurz Soldat und für kurze Zeit in Gefangenschaft.
In Kempen ist Walter Pegels nicht nur als Zahnarzt bekannt geworden, sondern als Bürger, der sich für seine Mitmenschen und seine Heimatstadt vorbildlich eingesetzt hat.
Über 40 Jahre war er Mitglied der CDU, er gehörte von 1977 bis 1999 dem Stadtrat an. Er war CDU-Fraktionsgeschäftsführer und in verschiedenen Ratsgremien tätig. Ebenso war Walter Pegels 18 Jahre Schatzmeister des CDU-Stadtverbandes Kempen.
1993 erhielt er das Bundesverdienstkreuz.
Denn neben seiner politischen Arbeit war Walter Pegels auch ein Mensch, der unter anderem das Brauchtum gepflegt und das Erscheinungsbild der Stadt mitgeprägt hat. Von 1983 bis 1985 war er Karnevalprinz. Im Kempener Karnevals-Verein (KKV) hat er 15 Jahre Vorstandsarbeit geleistet. Er war Ehrenleutnant der Prinzengarde. Es hat ihm stets Freude gemacht, wenn er für Kempen etwas bewegen konnte. Als Mitglied im Vorstand des Verkehrsvereins Kempen hat er unter anderem Stadtfeste mit organisiert.
Zudem war er Vorsitzender im Philatelisten Verein.
Kempen verliert mit Walter Pegels ne echte „Kempsche Jong“.

Wir werden uns immer gerne an Walter Pegels erinnern und ihm für alle Zeit ein ehrendes Andenken bewahren.